Interview mit Anton Peters

Von Eduard Klassen


Anton Peters ist aktiv in einer klei­nen Gemein­de. Er pre­digt regel­mä­ßig und lei­tet einen Haus­kreis. Er war der Ers­te, der mir die Bibel­soft­ware Logos vor­ge­stellt hat. Und so bin ich froh und dank­bar, ihn für ein Inter­view gewin­nen zu können.

Ich erin­ne­re mich noch gut dar­an, wie du mir vor gut zwei Jah­ren auf einer Kon­fe­renz mit gro­ßer Begeis­te­rung eini­ge Funk­tio­nen von Logos Bibel­soft­ware zeig­test. Bist du immer noch so fas­zi­niert von die­ser Soft­ware? Erzäh­le doch mal bit­te, wie du zu Logos gekom­men bist.

Ich habe wäh­rend mei­nes Theo­lo­gie-Stu­di­ums immer wie­der nach Kom­men­ta­ren zu ein­zel­nen Bibel­bü­chern gesucht und habe mir zunächst auch eini­ge als Bücher gekauft. Irgend­wann bin ich auf Logos auf­merk­sam gewor­den – ich bin mir nicht mehr sicher, ob durch einen Dozen­ten oder beim Recher­chie­ren im Inter­net – und habe gese­hen, dass es Rabat­te für Theo­lo­gie-Stu­den­ten gab. Ich habe mich dar­auf für den Aca­de­mic Dis­count bewor­ben und ihn auch von Logos zuge­sagt bekom­men. Ich muss­te nicht lan­ge rech­nen, um fest­zu­stel­len, dass ich wirk­lich sehr gute Kom­men­tar-Rei­hen kom­plett zu einem wesent­lich güns­ti­ge­ren Preis für Logos erwer­ben konn­te, als es mir in Buch-Form mög­lich war; beson­ders als Kun­de in Deutsch­land. Da ich ohne­hin das Arbei­ten am PC gewöhnt war, sprach für mich nichts gegen digi­ta­le Bücher. Da Logos noch dazu güns­ti­ge Finan­zie­rungs-Mög­lich­kei­ten ange­bo­ten hat, habe ich mich für Logos 4 Pla­ti­num ent­schie­den und es bis­her auch nicht bereut.

Du hast es nicht bereut und bist also immer noch fas­zi­niert von die­ser Software?

Ja, das kann man wohl so sagen. Ich habe mitt­ler­wei­le eine sehr umfang­rei­che Biblio­thek in Logos, die ich aber noch recht gut über­bli­cken und ver­wal­ten kann. Ich kann sehr schnell meh­re­re Kom­men­ta­re zu einer Bibel­stel­le befra­gen und das an nahe­zu jedem Ort ent­we­der auf mei­nem Note­book oder Tablet. Es ist für mich schon eine enor­me Erleich­te­rung, da ich sehr viel unter­wegs bin und mich dann immer wie­der sehr dar­über freue, die Zeit sinn­voll mit Got­tes Wort ver­brin­gen zu kön­nen – sehr oft sogar mit der Vor­be­rei­tung einer Pre­digt oder Bibel­stun­de. Wenn ich mir das Mal aus­ma­le, was für Bücher ich jedes Mal mit mir her­um­tra­gen müss­te, wenn ich Logos nicht hät­te, muss ich da echt drü­ber schmunzeln.

Mitt­ler­wei­le ist Logos 6 ver­öf­fent­licht. Hast Du Dich bereits infor­miert und ein Upgrade in Erwä­gung gezogen?

Ich habe es nicht nur in Erwä­gung gezo­gen. Ich habe nicht lan­ge gezö­gert, auf Logos 5 (Sil­ver) zu aktua­li­sie­ren, und auch nicht lan­ge mit Logos 6. Ich habe einen Tag nach der Ver­öf­fent­li­chung „Logos 6 Refor­med Bron­ze“ und „Logos 6 Exten­ded Cross­gra­de“ erwor­ben und bin bis­her sehr zufrie­den damit, wobei ich zuge­ge­be­ner­ma­ßen noch eini­ges Neu­es ent­de­cken muss.

Herz­li­chen Glück­wunsch zu Logos 6! Aber mal ehr­lich, 3500 Jah­re haben die Men­schen ohne Com­pu­ter in der Hei­li­gen Schrift geforscht. Kann uns eine Soft­ware zu bes­se­ren Theo­lo­gen machen? 

Ich habe Logos noch nie unter dem Gesichts­punkt betrach­tet, dass es einen Anwen­der zu einem bes­se­ren Theo­lo­gen machen kann. Auch kann ich mich nicht erin­nern, dass ein­mal gehört zu haben. Ich bezweif­le das offen gesagt. Logos ist für mich – wie die meis­te Soft­ware, die ich ver­wen­de – ein Werk­zeug. Wenn ich ein schlech­ter Hand­wer­ker bin, dann wird mir auch das bes­te Werk­zeug nicht hel­fen. In den Hän­den eines guten Hand­wer­kers jedoch kann ein gutes Werk­zeug aller­dings sehr mäch­tig sein. Ähn­lich betrach­te ich die Funk­tio­na­li­tät von Logos. Logos kann uns als Anwen­der nicht zu bes­se­ren Theo­lo­gen machen, aber in den Hän­den eines guten Theo­lo­gen kann Logos sehr wert­voll sein und zu einer kla­ren und wirk­sa­men Ver­kün­di­gung des Evan­ge­li­ums beitragen.

Einen guten Theo­lo­gen zeich­net unter ande­rem aus, dass er ein kla­res Unter­schei­dungs­ver­mö­gen hat. Das betrifft auch die Aus­wahl der Kom­men­ta­re, die er regel­mä­ßig benutzt. Kannst Du eine Kom­men­tar­rei­he jeweils für das Alte und Neue Tes­ta­ment emp­feh­len? Eine, die Du aus bestimm­ten Grün­den schätzt und ger­ne nutzt?

Ich bin dank­bar, mitt­ler­wei­le vie­le recht unter­schied­li­che Kom­men­ta­re haben zu dür­fen. Am häu­figs­ten lese ich die Kom­men­ta­re aus der Tyn­da­le Com­men­ta­ry Seri­es, sowohl zum Alten Tes­ta­ment (TOTC), als auch zum Neu­en Tes­ta­ment (TNTC). Es ist ein recht knap­per Kom­men­tar, der auch sehr schnell zum Punkt kommt. Das ist vor allem dann sehr nütz­lich, wenn man nicht sehr viel Zeit zum Lesen auf­brin­gen kann. Ich lese den Kom­men­tar z.B. recht häu­fig ergän­zend zu mei­ner täg­li­chen Bibel­le­se, wenn ich mir etwas mehr Auf­schluss über einen Bibel­text wün­sche. Außer­dem ist der Kom­men­tar bewusst andäch­tig geschrie­ben und for­dert somit sei­nen Leser auch oft direkt her­aus, so wie es Got­tes Wort auch tut. Manch­mal reicht natür­lich ein knap­per Kom­men­tar nicht aus, beson­ders wenn man über schwie­ri­ge Bibel­stel­len nach­denkt. In sol­chen Fäl­len grei­fe ich ger­ne zu der New Inter­na­tio­nal Com­men­ta­ry Seri­es für das Alte Tes­ta­ment und zu der Pil­lar Com­men­ta­ry Seri­es für das Neue Tes­ta­ment. Ich habe die Kom­men­ta­re bis­her immer wie­der als treu gegen­über Got­tes Wort und als sehr hilf­reich empfunden.

Vie­len Dank für die Hin­wei­se. Das wer­den die Leser sicher zu schät­zen wis­sen. Kom­men wir zur letz­ten Fra­ge: Wenn Du heu­te jeman­dem Logos 6 vor­stel­len wür­dest, wie Du es damals bei mir getan hast, was wür­dest Du beson­ders her­vor­he­ben und warum?

Was ich beson­ders her­vor­he­ben wür­de? Nun, zunächst möch­te ich erst ein­mal sagen, dass mir Logos im Gesamt­pa­ket sehr gefällt und somit auch die Fül­le an hilf­rei­chen Funk­tio­nen, wie z.B. die Pray­er List, auch das Clip­pings Docu­ment, die Mög­lich­keit, vie­le Fens­ter sehr fle­xi­bel anzei­gen zu las­sen, aber auch die Viel­falt an mög­li­chen – auch immer mehr deut­schen – Ressourcen.

Was ich aber beson­ders her­vor­he­ben wür­de, ist die Ver­knüp­fung der Res­sour­cen unter­ein­an­der. Man merkt es in sehr bana­len, aber mir sehr wert­vol­len Situa­tio­nen, wenn man z.B. beim Über­fah­ren einer Bibel­re­fe­renz mit der Maus in einem Popup sofort den ent­spre­chen­den Bibel­text lesen kann. Bibel­re­fe­ren­zen sind stets mit dem Bibel­text und dazu auch noch mit der favo­ri­sier­ten Bibel­über­set­zung verknüpft.

Ein abso­lu­tes High­light aller­dings ver­birgt sich hin­ter den soge­nann­ten Rever­se-Inter­li­ne­ar-Über­set­zun­gen. Da ist näm­lich der über­setz­te Text mit dem ori­gi­na­len ver­knüpft und erlaubt auf die­se Wei­se sehr schnell eine geziel­te Suche nach Bibel­ver­sen, die ein bestimm­tes Wort im Urtext – nicht der eng­li­schen oder deut­schen Über­set­zung – ent­hal­ten. Auch kann man auf die­se Wei­se sehr schnell Bibel-Lexi­ka oder Wör­ter­bü­cher für bestimm­te Wor­te auf­ru­fen und das mit sehr weni­gen Maus­klicks. Ich fin­de die­se Funk­ti­on wirk­lich sehr ein­fach in der Bedie­nung und sehr wert­voll für die all­täg­li­che Arbeit mit der Bibel.

Die Ver­knüp­fung der Res­sour­cen unter­ein­an­der merkt man auch dann, wenn Kom­men­ta­re stets an der Stel­le geöff­net wer­den, an der man sich gera­de im Bibel­text befin­det, und beim Lesen sogar mit­scrol­len kön­nen (wenn man das denn will). Es wür­den sich sicher­lich noch wei­te­re Bei­spie­le finden.

Anton, vie­len Dank für die aus­führ­li­chen Ant­wor­ten und für Dei­ne Zeit! Ich schät­ze dei­ne Offenheit.

Sie sind Stu­dent, leh­ren oder for­schen im aka­de­mi­schen Bereich? Spa­ren Sie als Mit­glied des aka­de­mi­schen Pro­gramms 30 % oder mehr auf Basispakete.


Nimm und lies zuerst die Bibel und dann gute christ­li­che Lite­ra­tur. Das macht Edu­ard selbst und will auch ande­re dazu moti­vie­ren. Pri­vat bloggt er unter www​.nimm​-lies​.de. Auf Twit­ter ist er erreich­bar unter @eddi_klassen.

Eduard Klassen

Über den Autor

Nimm und lies zuerst die Bibel und dann gute christliche Literatur. Das möchte ich selbst immer wieder tun und andere dazu motivieren. Privat blogge ich unter nimm-lies.de. Auf Twitter erreichbar unter @eddi_klassen.

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Logos 9 jetzt auf deutsch herunterladen

Kostenfrei - Bibelstudium wie nie zuvor!