Ein Interview mit dem Logos-User H.J. Ronsdorf

Von Eduard Klassen

Werkzeuge

Hans-Jörg Rons­dorf, Jahr­gang 1964, ist ver­hei­ra­tet mit sei­ner Frau Chris­ti­ne. Sie haben 5 Kin­der und leben im All­gäu, Bay­ern. Nach sei­ner Aus­bil­dung zum Werk­zeug­ma­cher arbei­te­te er in ver­schie­de­nen Bran­chen und ist seit mehr als 10 Jah­ren selbst­stän­dig tätig als Bera­ter und Lie­fe­rant in der Lackier­bran­che. Er ist Mit­äl­tes­ter in der Christ­li­chen Gemein­de in Kemp­ten und arbei­tet in der Ver­kün­di­gung und im bibli­schen Lehrdienst.

Seit wann ver­wen­den Sie die Logos Bibel­soft­ware und wie sind sie auf die­se Soft­ware gestoßen?

Ich ver­wen­de LOGOS jetzt ca. 2 Jah­re. In einer deut­schen Bibel­grie­chisch-Mai­ling­lis­te wur­de manch­mal die­ses Pro­gramm erwähnt. Dar­auf­hin erkun­dig­te ich mich dar­über und stell­te fest, dass man das Grund­ge­rüst die­ses Pro­gram­mes kos­ten­los her­un­ter­la­den konn­te, und gleich eini­ge Funk­tio­nen dabei waren.

Bei ihnen ist es aber nicht bei der kos­ten­lo­sen Vari­an­te geblie­ben. Sie haben das Basis­pa­ket Gold erwor­ben. Wie vie­le Bücher sind jetzt bereits in Ihrer Biblio­thek und für wel­che Zwe­cke setz­ten Sie Logos ein?

Es sind eine Men­ge Bücher, fast so vie­le wie ich Bücher in mei­nem Leben gesam­melt habe. Wie vie­le es in mei­nem Logos kann ich nicht sagen. Gibt es eine Funk­ti­on die das anzeigt?

Ich set­ze Logos immer dann ein, wenn mich ein bibli­sches The­ma beschäf­tigt oder mal kurz einer Fra­ge nach­ge­he. Also für das Bibel­stu­di­um und die Pre­digt­vor­be­rei­tung, was oft zusam­men geht. Da ich rela­tiv vie­le Aus­le­gungs­pre­dig­ten hal­te, kom­men mir die Kom­men­ta­re zugu­te und die ein­fa­che Hand­ha­bung damit.

Nen­nen Sie drei Bücher die Sie in Logos am häu­figs­ten benut­zen und drei, die Sie vermissen!

Es sind 1328 Bücher. Da ich gera­de eine Pre­digt­rei­he über die Urge­schich­te mache, nut­ze ich die ver­füg­ba­ren Gene­sis Kom­men­ta­re. Beson­ders oder am meis­ten ist es der Kom­men­tar von Bruce K. Walt­ke, Gene­sis A Com­men­ta­ry.

Ich stö­be­re über­all her­um, nut­ze aber 2 wei­te­re Bücher öfters: Theo­lo­gi­cal Inter­pre­ta­ti­on of the New Tes­ta­ment A Book-by-Book Sur­vey von Kevin J. Van­hoo­zer und COMMENTARY on the New Tes­ta­ment Use of the Old Tes­ta­ment Edi­ted by G. K. Bea­le and D. A. Carson

Ver­mis­sen tue ich kei­ne. Falls ja, gibt’s ja noch ande­re Mög­lich­kei­ten. Deut­sche Theo­lo­gen wären interessant.

Zahl­rei­che Ihrer Pre­dig­ten sind online ver­füg­bar. Ich beob­ach­te in den Pre­dig­ten eine inten­si­ve Aus­ein­an­der­set­zung mit dem Bibel­text. Beschrei­ben Sie bit­te kurz wie Ihre Pre­digt­vor­be­rei­tung abläuft und wel­che Rol­le Logos dabei spielt.

Mei­ne Pre­digt­vor­be­rei­tung folgt kei­nem spe­zi­el­len Sche­ma. Ich gehe oft so vor: Zu mei­nem Bibel­text höre ich eine Anzahl Pre­dig­ten, meis­ten Eng­li­sche von www​.ser​mo​nau​dio​.com, die auch in Logos ver­wen­det wer­den. Die­se höre ich nur unter­wegs im Auto. Das ist eine gro­be Annä­he­rung, die mich mit der Aus­le­gung des Tex­tes und sei­ner Anwen­dung in der Pre­digt ver­traut macht. Jeden­falls höre ich ver­schie­de­ne Pre­dig­ten. Das könn­te man Stu­fe 1 nen­nen. In der 2. Stu­fe nut­ze ich die Res­sour­cen von Logos, auch die Funk­ti­on der Pre­digt­vor­be­rei­tung, ohne mich starr dar­an zu hal­ten. In Stu­fe 3 tra­ge ich mei­ne Noti­zen zusam­men und erstel­le ein Skript für die Pre­digt. Logos bringt mir in kür­zes­ter Zeit eine gro­ße Men­ge Infor­ma­tio­nen, das hilft mir ein gan­zes Stück weiter.

Wenn Sie jeman­den die Logos Bibel­soft­ware emp­feh­len, was wür­den Sie beson­ders hervorheben?

Her­vor­he­ben wür­de ich die Funk­ti­on, Infor­ma­tio­nen aus allen mög­li­chen und unter­schied­li­chen Res­sour­cen in weni­gen Sekun­den zusam­men­zu­stel­len. Das ist eine mäch­ti­ge Funktion.

Wenn Sie eine Fra­ge an den Chef von Logos stel­len könn­ten, wel­che wäre es?

Ich wür­de fra­gen, wie er die Kluft zwi­schen dem Wis­sens­berg, der durch Logos ver­füg­bar ist, und dem ech­ten geist­li­chen Leben und Hin­ga­be wie Fröm­mig­keit ein­schätzt. In ande­ren Wor­ten, wir kön­nen in einem Oze­an von christ­li­chem, bibli­schem und geist­li­chem Wis­sen schwim­men – was an sich gut, hilf­reich und wich­tig ist – aber unse­re Chris­tus­nach­fol­ge wächst nicht mit. Wie geht er mit die­ser bekann­ten Span­nung um.

Nut­zen Sie jetzt Logos wie Hans-Jörg Rons­dorf für Ihre Pre­digt­vor­be­rei­tung. Erhal­ten Sie noch heu­te Zugang zu allen Funk­tio­nen!


Nimm und lies zuerst die Bibel und dann gute christ­li­che Lite­ra­tur. Das macht Edu­ard selbst und will auch ande­re dazu moti­vie­ren. Pri­vat bloggt er unter www​.nimm​-lies​.de. Auf Twit­ter ist er erreich­bar unter @eddi_klassen.

Eduard Klassen

Über den Autor

Nimm und lies zuerst die Bibel und dann gute christliche Literatur. Das möchte ich selbst immer wieder tun und andere dazu motivieren. Privat blogge ich unter nimm-lies.de. Auf Twitter erreichbar unter @eddi_klassen.

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Logos 9 jetzt auf deutsch herunterladen

Kostenfrei - Bibelstudium wie nie zuvor!