5 Möglichkeiten, den Atlas in Logos 6 zu nutzen

Von Eduard Klassen

Atlas, Tipps, Werkzeuge

Die Bibel ent­hält vie­le inter­es­san­te und zum Teil aus­führ­li­che Rei­se­be­rich­te. Sie sind nicht nur span­nend zu lesen, son­dern sie wol­len auch beleh­ren. Und gleich­zei­tig geben sie uns Ein­blick ver­gan­ge­ne Zei­ten, Kul­tu­ren und natio­na­le und poli­ti­sche Gren­zen. Die Archäo­lo­gie der letz­ten 200 Jah­re hat neue Erkennt­nis­se ans Licht gebracht, die die Glaub­wür­dig­keit der Bibel bestätigen.

Für den Bibel­le­ser heu­te stellt sich oft die Fra­ge, wie er die Jahr­tau­sen­de zurück­lie­gen­de Geschich­te adäquat erschlie­ßen kann. Ein Bibel-Atlas leis­tet nütz­li­che Diens­te bei der Klä­rung von Fra­gen, die sich beim Bibel­stu­di­um erge­ben. Weder die Wüs­ten­wan­de­rung des Vol­kes Isra­el nach Kana­an noch die aus­ge­dehn­ten Rei­sen von Jesus wür­den wir ange­mes­sen ver­ste­hen, wenn nicht gutes Kar­ten­ma­te­ri­al die Geo­gra­fie eröff­nen würde.

Ein neu­es Tool in Logos 6 ist der inter­ak­ti­ve Atlas. Die­ser ergänzt das ohne­hin bereits zahl­rei­che Kar­ten­ma­tri­al. Mit dem neu­en Atlas kön­nen Sie jetzt noch bes­ser bibli­sche Geschich­ten und Ereig­nis­se über die Geo­gra­fie erschließen.

Jeder gedruck­te Atlas stößt an sei­ne Gren­zen, wenn alle geschicht­li­chen Ereig­nis­se und Rou­ten kar­to­gra­fisch und sta­tisch erfasst wer­den sol­len. Logos hat mit dem inter­ak­ti­ven und somit auch leicht erwei­ter­ba­ren Atlas ein Tool geschaf­fen, das mit enor­men Daten­men­gen arbei­tet und mit zahl­rei­chen Rou­ten und Dar­stel­lun­gen auf­war­tet. Es sol­len in Zukunft wei­te­re Rou­ten und Ver­knüp­fun­gen hinzukommen.

Ich zei­ge Ihnen jetzt fünf Mög­lich­kei­ten, wie Sie den Atlas für Ihr Bibel­stu­di­um nut­zen kön­nen. Den Atlas öff­nen Sie direkt unter Werk­zeu­ge -> Atlas.

Atlas in Logos 6

1. Die Leis­tungs­fä­hig­keit des Suchfeldes

In das Such­feld (1) kön­nen Sie Orte, Ereig­nis­se und Bibel­stel­len ein­ge­ben. Schon hier zeigt der Atlas sei­ne Stär­ke. Es sol­len nicht ein­fach nur Orte ange­zeigt wer­den, son­dern die Orte sind mit den Ereig­nis­sen in der Bibel ver­knüpft. Wenn Sie z.B Gene­sis 31 in das Such­feld ein­ge­ben, wird die Kar­te von Jakobs Rück­rei­se nach Kana­an angezeigt.

In der auf­klapp­ba­ren Kar­ten-Legen­de (2) fin­den Sie Erklä­run­gen zu den Sym­bo­len und der farb­li­chen Zuord­nung. Mit einem Klick auf Namen und Orte (3) wird das Fak­ten­buch geöff­net. Somit ste­hen Ihnen vie­le Res­sour­cen zur Erkun­dung bibli­scher Orte zur Verfügung.

2. Pas­sen­de Kar­ten direkt aus dem Abschnitt-Leit­fa­den anschauen

Der Abschnitt-Leit­fa­den wird für vie­le der Aus­gangs­punkt für die Pre­digt­vor­be­rei­tung sein. Wenn Sie bei­spiels­wei­se in Johan­nes 11 die Auf­er­we­ckung von Laza­rus stu­die­ren, wer­den Ihnen im Abschnitt-Leit­fa­den zwei Kar­ten ange­zeigt. Die­se hel­fen Ihnen, den Ablauf der Ereig­nis­se rich­tig einzuordnen.

3. Ver­schie­de­ne Dar­stel­lungs­mög­lich­kei­ten nutzen

Zwei Dar­stel­lungs­wei­sen ste­hen zur Aus­wahl (4): topo­gra­fi­sche Ansicht oder eine Über­sichts­kar­te. Wer ger­ne den Kar­ten­aus­schnitt in einer aktu­el­len Kar­te anschau­en möch­te, hat über das Menü (5) sofort Zugang zu Goog­le Maps oder Bing Maps.

4. Ent­fer­nun­gen messen

Um die Ent­fer­nung zwi­schen zwei Orten als Luft­li­nie zu mes­sen, muss bei gedrück­ter Strg-Tas­te der Start­punkt ange­klickt und zum Ziel­ort gezo­gen wer­den. Die Ent­fer­nung wird in Kilo­me­tern und Mei­len angezeigt.

5. Kar­ten zu Word, Power­Point oder als Bild-Datei exportieren

Für vie­le wird es wich­tig sein, die Kar­ten zu expor­tie­ren oder aus­zu­dru­cken. Über das Menü (5) kann der gewünsch­te Kar­ten­aus­schnitt mit einem Klick an Power­point gesen­det wer­den. Auch ein Aus­druck und der Export nach Word oder eine Kopie in die Zwi­schen­ab­la­ge ist möglich.

Den Atlas kön­nen Sie ent­we­der durch ein Core Cross­gra­de erwer­ben, oder Sie ent­schei­den sich für ein Bron­ze-Paket oder ein höhe­res. Schau­en Sie sich hier alle Pake­te an, die die­ses Fea­ture enthalten.


Nimm und lies zuerst die Bibel und dann gute christ­li­che Lite­ra­tur. Das macht Edu­ard selbst und will auch ande­re dazu moti­vie­ren. Pri­vat bloggt er unter www​.nimm​-lies​.de. Auf Twit­ter ist er erreich­bar unter @eddi_klassen.

Eduard Klassen

Über den Autor

Nimm und lies zuerst die Bibel und dann gute christliche Literatur. Das möchte ich selbst immer wieder tun und andere dazu motivieren. Privat blogge ich unter nimm-lies.de. Auf Twitter erreichbar unter @eddi_klassen.

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Logos 9 jetzt auf deutsch herunterladen

Kostenfrei - Bibelstudium wie nie zuvor!