Was ist „Pre-Pub” bei Logos-Werken?

Unser­er Lit­er­aturkat­a­log ist etwas, auf das wir alle sehr stolz sind. Und wir arbeit­en auch hart daran, diesen stetig zu verbessern und zu erweit­ern. Doch dies ist nicht immer so leicht. Nehmen wir als Beispiel ein Werk wie die The­ol­o­gis­che Realen­zyk­lopädie, ein abso­lut mon­u­men­tales Werk, das wir hier bei Logos sehr inter­es­sant find­en (und in Zukun­ft auch gerne anbi­eten wür­den). Doch bevor wir mit der Pro­duk­tion eines so umfassenden Werkes wie der TRE begin­nen und eine große Investi­tion täti­gen, müssen wir natür­lich auch noch sich­er­stellen, dass wir nicht die einzi­gen sind, die dieses Werk in Logos sehen wollen. Daher bieten wir das Werk zur Vorbestel­lung an. Sobald sich genü­gend Per­so­n­en gefun­den haben, die mit unser­er Mei­n­ung übere­in­stim­men, geht das Werk in Produktion.

Warum machen wir das?

Ganz ein­fach. Logos bietet mit­tler­weile knapp 45.000 Büch­er an und jedes Jahr kom­men tausende weit­ere hinzu. Doch auch wir kön­nen nicht ein­fach so alle Werke pro­duzieren die uns inter­essieren und müssen auch Pri­or­itäten set­zen. Und was bess­er, als auf unsere Nutzer zu hören. Daher das „Pre-Pub”-Modell.

Machen Sie doch gle­ich eine Vorbestel­lung!

Teilen
Von
Thomas Reiter
Alle Artikel
Eine Antwort schreiben

2 Kommentare