1000 Bilder zur Bibel digital in Logos

Von Thomas Powilleit


Worte erzeugen Bilder

Wenn ich das Sprich­wort höre: „Ein Bild sagt mehr als tau­send Wor­te“, kommt mir eine Anek­do­te in den Sinn. Als Kind hör­te ich, wie David den Goli­ath mit einer Schleu­der und einem Stein besieg­te. In mei­ner Kind­heit gab es noch elek­tri­sche Schleu­dern. Das waren Maschi­nen, die den Schleu­der­gang unse­rer heu­ti­gen Wasch­ma­schi­nen erset­zen. Wer damals sei­ne Wäsche mit der Hand wusch, brauch­te so eine Schleu­der, um das Was­ser aus der Wäsche her­aus zu schleu­dern. So ein Gerät stell­te ich mir vor, als ich von Davids Schleu­der hör­te. Ich dach­te: Wahr­schein­lich hat David den Stein in die dre­hen­de Trom­mel hin­ein­ge­wor­fen. Durch die Dre­hung wur­de die­ser Stein dann so hin­aus­ge­schleu­dert, dass er als töd­li­ches Geschoss in Goli­aths Stirn ein­drang. Dass es auf dem Kampf­feld gar kei­nen Strom für eine Wäsche­schleu­der gab, war mir dabei gar nicht aufgefallen.

Nun, das sind natür­lich die nai­ven Gedan­ken eines Kin­des. Aber hät­te mir damals jemand ein Bild von einer bibli­schen Schleu­der gezeigt, hät­ten die­se fal­schen Vor­stel­lun­gen sich in mei­nem Kopf gar nicht über so lan­ge Zeit ver­fes­ti­gen kön­nen. Erst als ich auf einem Bild eine Schleu­der sah, so wie David sie benutzt hat­te, war plötz­lich alles klar. Was vie­le Wor­te nicht geschafft hat­ten, hat ein ein­zi­ges Bild bewirkt.

Vie­len Bibel­le­sern geht es ähn­lich. Natür­lich sind die Fra­ge­stel­lun­gen ande­re. Aber wenn wir die Bibel lesen, hören wir den Ton und machen uns unse­re Gedan­ken dar­über, wie wohl die Wirk­lich­keit damals aus­ge­se­hen haben könn­te. Wir stel­len uns in unse­rem Kopf Bil­der vor, die aber sehr weit von der Rea­li­tät ent­fernt sein können.

Gegen­stän­de zu sehen, die mit bibli­schen Erzäh­lun­gen zu tun haben, haben bei mir oft schon zu „Aha“-Effekten geführt. Es ist beein­dru­ckend, im Lon­do­ner Bri­tish Muse­um den Kyrus-Zylin­der zu bestau­nen, der es den Juden ermög­lich­te, aus ihrem Exil wie­der nach Jeru­sa­lem zurück­zu­keh­ren. Oder auf der Muse­ums­in­sel in Ber­lin auf dem Per­ga­mon-Altar zu ste­hen und so gedank­lich in frü­he­ren Zei­ten unter­wegs zu sein.

Mit Bildern Bibeltexte besser verstehen

Man muss aber oft gar nicht so lan­ge Rei­sen unter­neh­men. Bil­der über land­schaft­li­che Gege­ben­hei­ten in der Bibel oder über Gegen­stän­de aus bibli­scher Zeit hel­fen, Bibel­tex­te bes­ser zu ver­ste­hen. Eine Hil­fe hier­zu kann auch das Werk „1000 Bil­der zur Bibel“ sein, das auch im Logos Basis­pa­ket Gold ent­hal­ten ist. Es wur­de von der Deut­schen Bibel­ge­sell­schaft her­aus­ge­ge­ben und ent­hält 950 Strichzeichnungen.

Es gibt ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten, auf die­ses Werk zuzu­grei­fen. Eine Mög­lich­keit ist es, über die Biblio­thek kon­kret nach „Bil­der“ oder „1000 Bil­der zur Bibel“ zu suchen.

Nach dem Auf­ru­fen des Titels „1000 Bil­der zur Bibel“ erscheint links ein Inhalts­ver­zeich­nis. Wenn man Bil­der zu einem bestimm­ten The­men­be­reich sucht, wird man schnell fün­dig, wenn man die Stich­wor­te des Inhalts­ver­zeich­nis­ses als Navi­ga­ti­on benutzt. Wenn man die obers­te Opti­on „Über­blick“ wählt, bekommt man die ver­schie­de­nen Bil­der zunächst in einer Über­sicht angezeigt.

Strichzeichnungen sind mehr als Retro-Abbildungen

Die­ses Modul ent­hält ein­fa­che Strich­zeich­nun­gen, um bibli­sche Tex­te zu ver­an­schau­li­chen. Sie wir­ken weni­ger kom­plex, als Fotos aus einer Bild­da­ten­bank. Doch auch Strich­zeich­nun­gen haben ihre Berech­ti­gung. In Bibel­stun­den ver­zich­tet man oft bewusst auf ein­drück­li­che Bil­der, weil sie vor allem die Erklä­rung des Tex­tes unter­stüt­zen sol­len. Hier­zu sind Strich­zeich­nun­gen her­vor­ra­gend geeig­net. Sie len­ken den Blick des Beob­ach­ters auf das Wesentliche.

Wer Semi­nar­un­ter­la­gen erstellt und die Strich­zeich­nun­gen aus „1000 Bil­der zu Bibel“ ein­bin­det, merkt schnell, dass Strich­zeich­nun­gen sich viel bes­ser als Fotos kopie­ren lassen.

Übri­gens, muss man sich kei­ne Gedan­ken über das Copy­right machen. Wer Logos besitzt, darf die Bil­der pro­blem­los in sei­ne Semi­nar­un­ter­la­gen ein­fü­gen oder in einer Prä­sen­ta­ti­on verwenden.

Auch Bilder brauchen Worte

Auch wenn ein Bild mehr sagt als tau­send Wor­te, kann es hilf­reich sein, Bil­der zu erklä­ren. Genau das wird in „1000 Bil­der zur Bibel“ gemacht. Neben der Bild­be­schrei­bung fin­det man eine Erklä­rung zum Bild und Bibel­stel­len, zu denen das Bild passt. Es gibt 6000 Ver­wei­se vom Bibel­text zu pas­sen­den Bil­dern und umge­kehrt. Die­se Zusatz­in­for­ma­tio­nen sind ein gro­ßes Plus.

So sieht man in der unten­ste­hen­den Zeich­nung z. B. das Isch­t­a­tor in Baby­lon, das man heu­te im Per­ga­mon Muse­um in Ber­lin bestau­nen kann. Die­se Zeich­nung gibt einen guten Ein­druck davon, wie mäch­tig Baby­lon auf die Juden gewirkt haben muss, die dort­hin ver­schleppt wor­den sind. Durch die fun­dier­ten Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zu die­sem Tor und die erwähn­ten Bibel­stel­len kann man die Zeich­nung bes­ser ver­ste­hen und den ent­spre­chen­den Bibel­tex­ten zuordnen.

Auch über den Bibel­stel­len-Assis­tent bekommt man Zugriff auf pas­sen­de Bil­der unter „Orte der Bibel“. So bekommt man bei der Vor­be­rei­tung auf eine Bibel­ar­beit auto­ma­tisch Bil­der ange­zeigt, die man ver­wen­den kann, um den Text zu illustrieren.

Bilder haben eine Metabotschaft

Wer bibli­sche Berich­te durch Bil­der ver­an­schau­licht bekommt, wird gedank­lich in der Welt der Bibel mehr und mehr zu Hau­se sein. Außer­dem trans­por­tie­ren Bil­der eine Bot­schaft, die über den Text hin­aus­geht. Wer Bil­der zu Bibel­tex­ten sieht, ver­steht: Die Geschich­ten sind tat­säch­lich pas­siert. Die Orte, von denen gespro­chen wird, gibt es wirk­lich. Oder, man ver­steht: Die kul­tu­rel­len Beson­der­hei­ten, von denen die Bibel aus­geht, sind durch Fund­stü­cke unter­mau­ert wor­den. Das stärkt die Glaub­wür­dig­keit der Bibel und damit auch den eige­nen Glau­ben. Des­halb hilft auch das Werk „1000 Bil­der zur Bibel“, das Ver­trau­en in Got­tes Wort zu stärken.

1000 Bilder können nur ein Anfang sein

Eine Aus­wahl von 1000 Bil­dern scheint sehr umfas­send zu sein. Aber es ist nur ein Anfang, um den Wert von Bil­dern zu ent­de­cken und zu ler­nen, sie ein­zu­set­zen. Und wenn Ihnen 1000 Bil­der zu wenig vor­kom­men, so sind die wich­tigs­ten Illus­tra­tio­nen auf jeden Fall enthalten.

So zum Bei­spiel die Arte­mis von Ephe­sus. Wer die­se viel­bu­si­ge Frau ein­mal gese­hen hat, merkt, dass wir in unse­rer über­se­xua­li­sier­ten Zeit gar nicht so weit weg vom alten Ephe­sus sind. Wer das ver­stan­den hat, der wird viel inten­si­ver hin­hö­ren, was Pau­lus den Ephe­sern auch zum The­ma Sexua­li­tät zu sagen hat. Das ist auch für uns heu­te sehr relevant.

Auch der Kyrus-Zylin­der ist in der Bild-Samm­lung vor­han­den. Falls Sie ihn noch nicht gese­hen haben und von ihm am Anfang die­ses Bei­tra­ges gele­sen haben … Haben Sie sich die­sen Zylin­der so vor­ge­stellt? Sie mer­ken: Bil­der sind sehr nach­hal­ti­ge Veranschaulichungen.

Die von Logos ange­bo­te­ne Samm­lung von Bil­dern ist sicher nicht umfas­send. Sie kann aber sehr hilf­reich sein und kommt als inte­grier­tes Modul ab dem Basis­pa­ket Sil­ber. Wer den Wert von Bil­dern als Unter­stüt­zung des eige­nen Bibel­ver­ständ­nis­ses oder der Ver­kün­di­gung ent­deckt, wird spä­ter nach wei­te­ren Bil­dern suchen.

Bild­da­ten­ban­ken oder ‑samm­lun­gen sind aber meis­tens kos­ten­pflich­tig. Des­halb kann man zunächst „1000 Bil­der der Bibel“ beden­ken­los und ohne zusätz­li­che Kos­ten nut­zen, um ers­te Erfah­run­gen mit dem Prin­zip „Ein Bild sagt mehr als 1000 Wor­te“ zu machen.

Thomas Powilleit

Über den Autor

Thomas Powilleit ist Pastor der evangelischen Freikirche „Evangelium für Alle“ in Stuttgart (www.efa-stuttgart.de). Neben seinen Aufgaben dort ist er überörtlich vor allen Dingen im Rahmen des gleichnamigen Netzwerkes „Evangelium für Alle“ zu Seminaren und ausgewählten Einzelveranstaltungen unterwegs.

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Logos 9 jetzt auf deutsch herunterladen

Kostenfrei - Bibelstudium wie nie zuvor!