Stilmittel und Strukturen in Logos markieren und wiederfinden

Von Michael Lauth

Label, Label-Suche, Logos Funktionen, Notizen, Stilmittel, Strukturen, Textmarker, Werkzeuge
Vor 1 Monat

Wir haben uns bis­her in die­sem Blog als Ein­stieg mit den Stil­mit­teln und Struk­tu­ren in den Tex­ten der Bibel beschäf­tigt. Jetzt wol­len wir die Funk­tio­nen von Logos ver­wen­den, die uns dabei hel­fen, ent­spre­chen­de Mar­kie­run­gen vor­zu­neh­men, Noti­zen hin­zu­zu­fü­gen und gekenn­zeich­ne­te Text­stel­len auch wie­der­zu­fin­den. In mei­nem Logos-Pro­gramm habe ich dazu die Spra­che der Benut­zer­ober­flä­che auf „Deutsch“ ein­ge­stellt, damit man das bes­ser nach­ver­fol­gen kann. Übli­cher­wei­se arbei­te ich sonst lie­ber mit der eng­li­schen Ver­si­on. Bei Unklar­hei­ten oder Fra­gen ger­ne im Blog Feed­back geben.

Werkzeug Notizbuch: Ein eigenes Notizbuch für Stilmittel/​Strukturen anlegen

a) Weshalb ein eigenes Notizbuch?

Es ist auf jeden Fall sinn­voll, für bestimm­te The­men sepa­ra­te Notiz­bü­cher anzu­le­gen. Dadurch hat man die Noti­zen zu einem The­ma in einer Samm­lung, kann die­se leich­ter durch­su­chen bzw. wei­ter­ver­wen­den und kann die Sicht­bar­keit für die­se Notiz­bü­cher über die Ein­stel­lun­gen des „Visu­el­len Fil­ters“ ein- und aus­schal­ten. Über Fil­ter­ein­stel­lun­gen lässt sich natür­lich auch alles aus einem ein­zi­gen Notiz­buch her­aus­su­chen – Logos kann da sehr indi­vi­du­ell genutzt werden.

b) Die Schritte zur Erstellung eines Notizbuches

Im Haupt­me­nü auf der lin­ken Sei­te von Logos auf Werk­zeu­ge > Krea­tiv > Noti­zen kli­cken. Der Link zu einer all­ge­mei­nen Beschrei­bung fin­det sich unten unter der Über­schrift Logos-Hilfen.

Es öff­net sich das Notiz­buch Fenster:

Stilmittel-Notizbuch anlegen

Das Navi­ga­ti­ons­me­nü zeigt zwei Tabs an: Fil­ter und Notiz­bü­cher .

Nach dem Klick auf den Tab Notiz­bü­cher erhält man eine Auf­lis­tung sei­ner Notiz­bü­cher und kann über das Sym­bol ein neu­es anle­gen und einen spre­chen­den Namen ver­ge­ben wie z. B. „Struk­tu­ren“ oder „Stil­mit­tel“.

Werkzeug Textmarker: Einen eigenen Stil anlegen und verwenden

a) Eine eigene Palette anlegen

Wir öff­nen über das Haupt­me­nü durch einen Klick auf Werk­zeu­ge > Inhalt > Text­mar­ker das Text­mar­ker-Fens­ter. Die all­ge­mei­ne Anlei­tung zur Nut­zung fin­det sich unten unter der Über­schrift Logos-Hilfen.

eine eigene Palette für spezifische Stilmittel anlegen

Anschlie­ßend auf Neue Palet­te kli­cken und den gewünsch­ten Namen (in unse­rem Fall „Struk­tu­ren“ oder „Stil­mit­tel“) eingeben.

Stilmittel in Logos sichtbar machen

b) Palette und Notizbuch miteinander verlinken

Die­se neue Palet­te ver­knüp­fen wir jetzt mit unse­rem bereits ange­leg­ten Notiz­buch für die­ses Thema.

Dazu bit­te einen Rechts­klick auf die neu ange­leg­te Palet­te und das ent­spre­chen­de Notiz­buch aus­wäh­len (bei mir heißt die­ses „Struc­tures“). Es muss übri­gens kei­ne Namens­über­ein­stim­mung gege­ben sein, die kön­nen ganz unter­schied­li­che Namen haben.

Durch die Ver­lin­kung lan­den alle Mar­kie­run­gen von Tex­ten durch Sti­le die­ser neu­en Palet­te auto­ma­tisch in dem ver­link­ten Notizbuch.

c) Einen neuen Stil Inclusio innerhalb unserer neuen Palette anlegen

Durch Rechts­klick auf die neue Palet­te oder durch Klick auf die Befehls­schalt­flä­che neben der Palet­te kann man einen Neu­en Stil wäh­len.

neues Stilmittel anlegen

Ein neu­er Stil „Inclu­sio“ als Bei­spiel. Frei wähl­bar sind:

  • Schrift­stil: Schrift­art, Far­be, fett, kur­siv, Grö­ße, etc.
  • Hin­ter­grund­far­be: Far­be, die sich hin­ter der Schrift befindet
  • Text­ef­fek­te: Leuch­ten, Umriss oder Schat­ten hinzufügen
  • Rah­men und Stri­che: Lini­en oder Käs­ten um den Text her­um anpassen
  • Bild: Bild aus­wäh­len und fest­le­gen, wie es mit dem Text inter­agie­ren soll
  • Text ein­fü­gen: Benut­zer­de­fi­nier­ten Text vor, nach, über oder unter der Mar­kie­rung einfügen
  • Label: Wir fügen ein benut­zer­de­fi­nier­tes Label mit dem Namen Inclu­sio hin­zu, damit wir die­ses bei der Suche ver­wen­den können
  • Attri­bu­te: wer­den hier nicht benö­tigt, die Ver­wen­dung schau­en wir uns beim Stil Par­al­le­lis­mus an.

Anschlie­ßend Spei­chern nicht vergessen.

Textmarker für Stilmittel speichern

Wir wei­sen unse­rem Stil noch eine leicht zu mer­ken­de Tas­ten­kom­bi­na­ti­on zu, damit wir ihn leich­ter zuwei­sen kön­nen. Für mich habe ich den Buch­sta­ben „I“ für Inclu­sio gewählt. Im nach­fol­gen­den Screen­shot kann man sehen, dass ich dies auch für die ande­ren Stil­mit­tel gemacht habe. D. h. für Chi­as­mus ein „C“, For­mel ein „F“, Par­al­le­lis­mus ein „P“ und Refrain ein „W“ (W für Wie­der­ho­lung), um das „R“ für rote Text­mar­kie­rung nicht wegzunehmen.

d) Den Stil Inclusio verwenden

Das­sel­be Wort oder der­sel­be Aus­druck umschließt einen Satz bzw. einen Text und bil­det sozu­sa­gen eine Klam­mer. Die letz­ten 5 Psal­men (146–150) begin­nen und enden mit dem Wort Hal­le­lu­ja.

Wir öff­nen die Bibel und gehen zu PS 146. Dort das ers­te Wort „Hal­le­lu­ja“ mar­kie­ren und anschlie­ßend über die Tas­ten „Shift“ (Umschalt­tas­te) und „I“ den Stil Inclu­sio zuwei­sen. Da sol­che Inclu­sio wei­ter aus­ein­an­der lie­gen kön­nen, ergibt es wenig Sinn, Anfang und Ende in getrenn­ten Noti­zen zu haben. Daher kli­cken wir ein­fach auf das ers­te bereits mar­kier­te Hal­le­lu­ja und gehen auf Noti­zen bear­bei­ten.

In der geöff­ne­ten Notiz zu Psalm 146 fügen wir jetzt einen wei­te­ren Anker hin­zu, näm­lich das „Hal­le­lu­ja“ am Ende von Ps 146. Dazu wäh­len wir Neu­er Anker.

Im Bibel­text mar­kie­ren wir das Hal­le­lu­ja am Ende von Vers 10 und kli­cken dann in der Notiz auf Fer­tig.

Anschlie­ßend ent­hält unse­re Notiz zwei Anker und bei­de „Hal­le­lu­ja“ sind mit dem glei­chen Stil im Bibel­text versehen:

e) Einem Label Attribute zuweisen

Manch­mal wer­den wei­te­re Unter­schei­dungs­kri­te­ri­en benö­tigt, dann ist ein Label allei­ne nicht aus­rei­chend. Wenn wir uns z. B. einen Stil für Par­al­le­lis­mus anle­gen, wol­len wir evtl. auch wei­ter beschrei­ben, um wel­che Art von Par­al­le­lis­mus es sich han­delt (Syn­onym, Syn­the­tisch, Para­bo­lisch, Anti­the­tisch, usw.). Das lässt sich über Attri­bu­te steu­ern, die wir einem Label hin­zu­fü­gen kön­nen. Dazu wie­der über das Haupt­me­nü durch einen Klick auf Werk­zeu­ge > Krea­tiv > Text­mar­ker das Text­mar­ker-Fens­ter öff­nen. Ich zei­ge im nach­fol­gen­den Bild die Attri­bu­te, die ich mei­nem Stil Par­al­le­lis­mus hin­zu­ge­fügt habe. Durch Attri­but hin­zu­fü­gen las­sen sich die­se für das Label Par­al­le­lis­mus ergänzen.

Wenn wir jetzt z. B. den Vers 2 von Ps 42 „Wie eine Hirsch­kuh lechzt nach Was­ser­bä­chen, so lechzt mei­ne See­le nach dir, Gott!“ als Par­al­le­lis­mus (Para­bo­lisch) kenn­zeich­nen möch­ten, brau­chen wir ledig­lich den Text mar­kie­ren, die Tas­ten­kom­bi­na­ti­on Shift P drü­cken und anschlie­ßend alle nicht gewünsch­ten Attri­bu­te ent­fer­nen (nach dem Mar­kie­ren erscheint ein Pop-up mit den Attributen).

Wenn wir anschlie­ßend mit dem Maus­zei­ger über den Text gehen, erscheint unse­re Kennzeichnung.

Die Suche nach Textmarker, Label und ihren Attributen

Die Suche nach unse­ren Text­mar­ker im Bibel­text ist ziem­lich ein­fach. Nach­dem wir unse­ren Bibel­text geöff­net haben, geben wir in der Suche (Klein- oder Groß-geschrie­ben funk­tio­niert) Label. gefolgt von dem Namen unse­res Text­mar­kers und einem gesuch­ten Attri­but­na­men ein. Even­tu­ell vor­han­de­ne Wer­te kön­nen eben­falls ange­ge­ben wer­den. Die Syn­tax für die Suche habe ich jeweils im Text in Klam­mern angegeben.

a) Einfache Label Suche

Am Bei­spiel unse­res Stil­mit­tels Par­al­le­lis­mus (Label.Parallelismus:*), oder (label.parellelismus:*)

b) Label Suche mit Attribut

Am Bei­spiel unse­res Stil­mit­tels Par­al­le­lis­mus mit dem Attri­but para­bo­lisch (label.parallelismus:parabolisch:*)

c) Label Suche mit Attribut und Wert

Am Bei­spiel mei­nes Stil­mit­tels Refrain (Wie­der­ho­lun­gen) mit dem Wert 2 für die drei­ma­lig auf­ein­an­der­fol­gen­de Nen­nung eines Wor­tes (label.refrain:wiederholungen:2) oder (Label.Refrain:Wiederholungen:2)

Ich hof­fe, die­se klei­ne Hil­fe zum Ein­stieg zur Mar­kie­rung von Tex­ten mit eige­nen Sti­len und Label führt zur wei­te­ren Ver­tie­fung in die Nut­zung der viel­fäl­ti­gen Mög­lich­kei­ten von Logos!

Logos Hilfen:

Noti­zen
Text­mar­ker
Using Labels


Keine Logos-News mehr verpassen!

Michael Lauth

Über den Autor

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Dan­ke für den Bei­trag. Noch bes­ser hät­te ich einen deut­schen Blog auch mit deut­schen Screen­shots gefunden.

    1. Dan­ke für das Feed­back. Ich dach­te nicht, dass dies ein Pro­blem sei. Ich habe aber mein Logos mal auf „Deutsch” umge­stellt und neue Screen­shots erzeugt und wer­de die­se in dem Bei­trag aus­tau­schen. Es ist dann hof­fent­lich leich­ter nach­zu­voll­zie­hen. Ich benut­ze die eng­li­sche Ver­si­on lie­ber, da ich dann auch die eng­lisch­spra­chi­gen Ange­bo­te erhal­te sowie die „Free Books of the Month” etc.
      Bei Fra­gen hel­fe ich ger­ne weiter..
      Herz­li­chen Gruß
      Michael

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Logos Basic jetzt auf deutsch herunterladen

Kostenfrei - Bibelstudium wie nie zuvor!