Erste Schritte mit dem Predigteditor

Der Predigteditor – Was kann er noch?

Eine Bibel­soft­ware wie Logos hil­ft bei der Predigtvor­bere­itung. Klar. Vom Find­en des Predigt­textes, dem Ver­gle­ichen von Über­set­zun­gen, der Gliederung des The­mas mit dem Predigt-Assis­ten­ten über die inten­sive Exegese inklu­sive Wort­stu­di­en und das Dur­char­beit­en von Kommentaren.

Aber das Schreiben der eigentlichen Predigt find­et meist außer­halb von Logos statt. Damit ein­her geht ein soge­nan­nter Medi­en­bruch. Die Bedi­enung von Logos unter­schei­det sich mas­siv von z.B. Microsoft Word, das Wech­seln erfordert ein Umdenken und kann so Gedanken­prozesse block­ieren oder zumin­d­est den kreativ­en Fluss unterbrechen.

Mit Logos 7 wurde daher der Predigte­d­i­tor einge­führt. Der Predigte­d­i­tor ermöglicht es, die Predigt direkt in Logos zu schreiben, und so kann man während des Schreibens naht­los mit den Werkzeu­gen weit­er­ar­beit­en, die man bei der Vor­bere­itung sowieso schon einsetzt.

Der Predigte­d­i­tor geht aber noch weit­er: Er kom­biniert mehrere Arbeitss­chritte, die nor­maler­weise in wieder eige­nen Pro­gram­men stat­tfind­en. Er stellt damit qua­si 4‑in‑1 Werkzeug dar: Das Ausar­beit­en der Predigt, die Präsen­ta­tion, ein Hand­out, und zum Beispiel ein Gottesdienstfaltblatt.

Darüber hin­aus kann man das Predigt­doku­ment auch gle­ich benutzen, um die Predigt zu hal­ten, zum Beispiel auf einem Apple iPad oder einem Android-Tablet.

Ein Fea­ture des Predigte­d­i­tors, das mich per­sön­lich sehr begeis­tert: Es ist möglich, die Predigt mit Meta­dat­en zu verse­hen. So sehe ich auf einen Blick, ob und wo ich diese Predigt bere­its gehal­ten habe, für welch­es Zielpub­likum ich sie geschrieben habe und vieles mehr. Das ist zum Beispiel für Predigt­di­en­ste außer­halb der Heimat­ge­meinde sehr sinnvoll.

Klingt gut?

In diesem Artikel zeige ich Ihnen, wie man eine Predigt aus ein­er the­ma­tis­chen Gliederung des Predigt-Assis­ten­ten erstellt. In einem weit­eren Artikel werde ich anhand ein­er selb­st struk­turi­erten Predigt weit­ere Funk­tio­nen des Predigte­d­i­tors aufzeigen.

Erstellen

Eine kleine Anmerkung vor­weg: Die Gliederun­gen des Predigt-Assis­ten­ten sind zur Zeit lei­der nur in englis­ch­er Sprache. Sie kön­nen aber natür­lich die Über­schriften ein­fach mit deutschen Worten überschreiben.

Starten Sie den Predigt-Assis­ten­ten und geben Sie den Predigt­text oder ein The­ma ein (1). In meinem Beispiel nehme ich den bekan­nten Bibel­text aus Johannes 3,16. Neben Predigten aus Ihrer Logos-Bib­lio­thek und von Faith­life Ser­mons find­en Sie in diesem Assis­ten­ten viele weit­ere ver­schiedene Abschnitte.

Nach­dem ich den Bibel­text eingegeben habe, schaue ich mir die the­ma­tis­chen Gliederun­gen (2) an und entschei­de mich für eine Predigt über den Charak­ter Gottes (3). Indem ich diesen Vorschlag mit dem Pfeil erweit­ere (4), erscheint rechts daneben die Option “Kopieren” (5).

Mit dem Klick auf diese Option wird ein neues Predigt-Doku­ment erstellt, welch­es den Titel der Gliederung trägt. Nun fragt Logos zunächst nach den oben erwäh­n­ten Meta­dat­en. Gehört die Predigt vielle­icht zu ein­er Rei­he? Wann und wo wird sie gehal­ten? Für welch­es Pub­likum ist sie bes­timmt? Alles eingegeben? Dann auf “Predigt­in­fo ist fer­tig” (6) klick­en. Das sieht dann so aus:

Bearbeiten

Nach­dem nun die Eingabe der Meta­dat­en abgeschlossen ist, kön­nen Sie den Inhalt der Predigt bearbeiten.

Sie kön­nen die Über­schriften bear­beit­en (7), den Text verän­dern (8), Bibel­verse hinzufü­gen oder löschen sowie die Über­set­zung wählen (9). Außer­dem sehen Sie Vorschau-Bilder links neben Ihrer Predigt. Dies sind die Folien der Pow­er­point-Präsen­ta­tion (10). Lassen Sie sich nicht durch den schwarzen Hin­ter­grund abschreck­en, die Vor­lage lässt sich bear­beit­en und an die restlichen Gemein­de­präsen­ta­tio­nen anpassen. Das zeige ich Ihnen dann in meinem näch­sten Beitrag.

Ich empfehle Ihnen, diese Funk­tio­nen ein­fach ein­mal auszupro­bieren. Sie wer­den sehen, dass die Arbeit mit dem Predigte­d­i­tor nach kurz­er Zeit sehr ein­fach von der Hand geht. Fol­gt Sie doch in Ihrer Hap­tik dem, was Sie von Logos bere­its gewohnt sind.

Sie haben die Möglichkeit, entwed­er immer Alles zu sehen, oder nur die Predigt, die Folien, das Hand­out und oder die Fra­gen. Auf diese Weise kön­nen Sie sich auf das einzelne Aus­gabe­medi­um konzentrieren.

Über den Export­knopf rechts kön­nen Sie die Predigt auch druck­en oder die Folien in eine Pow­er­point-Datei über­führen. Diese kön­nen Sie dann weit­er bear­beit­en oder Ihrem Pow­er­point-Team der Gemeinde übergeben.

Selb­stver­ständlich haben Sie auch den Textstil in der Hand und kön­nen von Schrif­tart über Farbe und Größe die Gestal­tung Ihren Vorstel­lun­gen anpassen. So lassen sich z.B. auch Markierun­gen ins Manuskript set­zen für beson­ders betonte Stellen.

Mit diesem ersten Überblick über­lasse ich Sie nun Ihrem neuen Predigte­d­i­tor. Schauen Sie sich um, pro­bieren Sie Funk­tio­nen aus. Sollte ich Sie neugierig gemacht haben, dann hal­ten Sie Auss­chau nach meinem zweit­en Artikel zum Predigte­d­i­tor. Dort werde ich eine Predigt ohne Vor­lage erstellen, gliedern und einige der hier nur angeris­se­nen Funk­tio­nen genauer vorstellen.

Zusammenfassung

Logos Bibel­soft­ware ist nicht ein­fach nur ein Werkzeug. Es ist eher ein Mul­ti-Tool, vielle­icht sog­ar eher mit einem gut aus­ges­tat­teten eige­nen Wer­kraum zu ver­gle­ichen – Spezial­w­erkzeug für alle möglichen Zwecke. Jedem Handw­erk­er hil­ft gutes Werkzeug bei sein­er Arbeit. Im the­ol­o­gis­chen Bere­ich ist Logos für mich das Beste, was sich find­en konnte.

Mit all seinen Werkzeu­gen und Helfern kann Logos den gesamten Prozess vom Text zur Predigt unter­stützen – das Handw­erk­szeug beherrschen und die Predigt schreiben müssen Sie aber nach wie vor selb­st. Ich jeden­falls habe es schätzen gel­ernt, dass Logos zeitraubende Arbeit­en deut­lich beschle­u­nigt und mich so auf das Wesentliche konzen­tri­eren lässt: Das inspiri­erte Wort Gottes.

Der Logos-Predigte­d­i­tor ist in Logos 7 Silber, Logos 7 Gold und Logos 7 Funk­tio­nen und Werkzeuge verfügbar.

Über den Autor: Thomas ist ver­heiratet mit Kathrin, lebt in Frank­furt am Main und arbeit­et in der IT. Berufs­be­glei­t­end studiert Thomas zurzeit The­olo­gie am Knox The­o­log­i­cal Sem­i­nary in Fort Laud­erdale, Flori­da, USA.

Teilen
Von
Thomas Zimmermann

Thomas lebt mit seiner Frau Kathrin in Frankfurt am Main und ist dort Mitglied der Frankfurt City Church (FeG). Er arbeitet in der IT und studiert zur Zeit berufsbegleitend am Knox Theological Seminary in Fort Lauderdale, Florida, Theologie. Logos ist dabei eines seiner Hauptwerkzeuge, genauso wie im ehrenamtlichen Dienst als Hauskreisleiter, Prediger, oder auch einfach nur zum persönlichen Bibelstudium.

Alle Artikel
Eine Antwort schreiben

8 Kommentare
  • Hal­lo Thomas,

    vie­len Dank für deinen Beitrag. Ich freue mich jet­zt schon auf die Fort­set­zung des Artikels. Und ja, es wäre schön, wenn die Gliederun­gen des Predigt-Assis­ten­ten bald in deutsch­er Sprache ver­füg­bar wären.

  • Lieber Herr Zim­mer­mann, auf Ihren Fotos haben Sie Ihre Gebet­sliste öffentlich gemacht (ich nehme mal an das ist jet­zt kein extra erstelltes Pro­fil für dieses Tuto­r­i­al) das war bes­timmt nicht ihre Absicht. Vielle­icht wäre es gut, wenn sie das unken­ntlich machen würden
    ???? Lg

    • Hal­lo Christoph,
      die Fort­set­zung wurde haupt­säch­lich durch pri­vate Umstände und ein wenig durch die Ein­führung von Logos 8 verzögert.
      Aber: Sie befind­et sich in Arbeit 😉

      Viele Grüße,

      Thomas Zim­mer­mann

      • Super, Vie­len Dank. Kön­ntest du da auch ein­bauen, wie man Bilder hochlädt? Bei mir klappt das nicht, es ste­ht immer: Hochladen gescheitert.