99 Gründe für Logos 9 (Nr. 19–27) – Bibelstudium leicht gemacht

Von Simon Birr

Tipps

Bibel­stu­di­um besteht aus weit mehr, als nur dem akri­bi­schen Lesen von Tex­ten. Oft­mals muss man zunächst her­aus­fin­den, wel­che Tex­te rele­vant sind und ent­spre­chen­de Lis­ten anle­gen. Eine Bibel­soft­ware bie­tet genau hier ent­schei­den­de Vor­tei­le. So braucht man kei­ne dicken Wäl­zer und par­al­lel dazu ein offe­nes Notiz­buch mehr auf dem Schreib­tisch. Alles lässt sich inner­halb eines Pro­gram­mes erledigen.

Die Logos Bibel App bie­tet hun­der­te Funk­tio­nen, um das Bibel­stu­di­um zu ver­ein­fa­chen. In die­sen Wochen wol­len wir uns gemein­sam 99 Grün­de anse­hen, war­um es sich lohnt, eines der Basis­pa­ke­te zu kaufen.

19. Atlas

Der Atlas in Logos ist inter­ak­tiv auf­ge­baut. Damit kann man sich frei in der bibli­schen Welt bewe­gen sowie rein- und raus­zoo­men. Orts­be­zeich­nun­gen ändern sich je nach zeit­li­cher Ära, die aus­ge­wählt wird. Zu vie­len aus­ge­wähl­ten Tex­ten las­sen sich außer­dem noch Rei­se­rou­ten der Betei­lig­ten ein­blen­den. Mit­hil­fe der eige­nen Such­funk­ti­on zeigt sich schnell, wo ein Ort zu fin­den ist. 

20. Themen – Assistent

Der The­men-Assis­tent lie­fert alle Ergeb­nis­se der Biblio­thek zu einem bestimm­ten The­ma. Ob man eine Exege­se zu einem bestimm­ten The­ma ange­hen möch­te oder eine län­ge­re Abhand­lung vor­be­rei­tet, Logos zeigt sofort an, was an Lite­ra­tur und Hin­wei­sen vor­han­den ist – oder anzu­schaf­fen wäre.

Im Such­feld des Assis­ten­ten kann man einen ent­spre­chen­den Begriff ein­ge­ben und bekommt in Echt­zeit Vor­schlä­ge für Abfra­gen. Man kann sowohl nach ein­zel­nen Begrif­fen, wie „Tau­fe“, als auch nach län­ge­ren Phra­sen, wie „Tau­fe des Geis­tes“, suchen. Arti­kel aus dem Fak­ten­buch und vor­han­de­nen Lexi­ka wer­den ver­linkt und die Ergeb­nis­se struk­tu­riert ange­zeigt. Auch Schlüs­sel­stel­len der Bibel sind schnell auszumachen.

21. Kommentare

Vor vie­len Jah­ren muss­te ich erst­mals eine Pre­digt­vor­be­rei­tung außer Haus machen. Mei­ne Tasche war voll und schwer, im Wesent­li­chen wegen der dicken theo­lo­gi­schen Kom­men­ta­re. Heut­zu­ta­ge brau­che ich nur mein Han­dy und kann die­se Wer­ke direkt in Logos lesen. Wich­ti­ge Stel­len kann ich mar­kie­ren, in mei­ner Zita­te­samm­lung spei­chern oder direkt im Pre­dig­tedi­tor festhalten.

Über die Assis­ten­ten flie­ßen die Inhal­te mei­ner Kom­men­ta­re in alle Such­ab­fra­gen ein. Dadurch sehe ich sofort, ob in die­sem oder jenem Werk eine für mich rele­van­te Infor­ma­ti­on ist. Durch die­se Funk­tio­nen spa­re ich jede Woche viel Zeit!

Mitt­ler­wei­le sind vie­le deut­sche Kom­men­ta­re erhält­lich. Als Bei­spiel sei­en die His­to­risch Theo­lo­gi­sche Aus­le­gung und Her­ders Theo­lo­gi­sche Kom­men­ta­re zum Alten und Neu­en Tes­ta­ment genannt. Ein Zugriff auf eng­lisch­spra­chi­ge Wer­ke ist eben­so mög­lich und erwei­tert den theo­lo­gi­schen Hori­zont ungemein. 

22. Die Suchfunktion

Eines der viel­fäl­tigs­ten Werk­zeu­ge in Logos ist die Such­funk­ti­on. Ange­zeigt durch eine klei­ne Lupe lässt sich die gesam­te Biblio­thek bis in die letz­te Ecke durch­su­chen. Vor eini­gen Jah­ren waren noch ele­men­ta­re Kennt­nis­se von Such­ope­ra­to­ren und ver­schie­de­nen Begrif­fen von­nö­ten, um zu spe­zi­fi­schen Ergeb­nis­sen zu gelangen.

Heu­te gibt es viel­fäl­ti­ge Such­vor­la­gen. Sie füh­ren über Ein­ga­be­mas­ken zu exak­ten Such­ab­fra­gen. Es lohnt sich, ein wenig Zeit mit der Such­funk­ti­on zu ver­brin­gen. Je mehr man die Funk­ti­ons­wei­se ver­steht, umso ein­fa­cher fal­len Such­ab­fra­gen, die bis hin zu kom­ple­xen theo­lo­gi­schen Fra­ge­stel­lun­gen rei­chen können.

Ein aus­führ­li­ches Webi­nar von ein­fa­chen bis Kom­ple­xen suchen fin­den Sie hier:

23. Exegese-Assistent

Der Exege­se-Assis­tent ist eine wich­ti­ge Hil­fe für die exege­ti­sche Arbeit. Im Unter­schied zu Bibel­ab­schnitt-Assis­ten­ten liegt der Schwer­punkt auf der Mikro­ebe­ne des Tex­tes. Auf einen Blick wird deut­lich, wel­che Res­sour­cen mit exege­ti­schen Hil­fen ich zu einem bestimm­ten Text besit­ze. Über die Text­kri­tik und Gram­ma­ti­ken sehe ich vor­han­de­ne Dia­gram­me und zudem die sehr wich­ti­ge „Wort für Wort“ Analyse. 

24. Erweiterte Interlinearbibeln erforschen

Inter­li­near­bi­beln sind ein umfas­sen­des Werk­zeug in Logos. Wer das vol­le Poten­zi­al ent­de­cken möch­te, wird mit die­ser inter­ak­ti­ven Res­sour­ce viel anfan­gen kön­nen. Schritt für Schritt wer­den die Mög­lich­kei­ten und Funk­tio­nen der Inter­li­near­bi­beln erklärt. Mit wenig Auf­wand eine wun­der­ba­re Ein­füh­rung. So kann man schnell und tief in exege­ti­sche Mög­lich­kei­ten ein­stei­gen, die vor weni­gen Jah­ren noch Pro­fis vor­be­hal­ten waren.

25. Synopsis of the Old Testament

Jef­frey Glen Jack­son hat das gesam­te Alte Tes­ta­ment durch­ge­ar­bei­tet und eine Syn­op­se her­aus­ge­ge­ben, die er in vier Abschnit­te auf­teilt: Gene­sis bis Rich­ter, Par­al­le­len zur Chro­nik in Samu­el, Köni­ge und Psal­men, Par­al­le­len inner­halb der Psal­men und Par­al­le­len inner­halb der Pro­phe­ten. Span­nend sind ein­zel­ne Anmer­kun­gen aus außer­bi­bli­schen Quel­len, wel­che die Ereig­nis­se his­to­risch ein­ord­nen lassen.

Die­ses Werk bie­tet in Logos ganz neue Mög­lich­kei­ten. Dass es nur auf Eng­lisch erschie­nen ist, macht für uns deut­sche Nut­zer kaum etwas aus. Die Syn­op­se selbst besteht aus den Ver­lin­kun­gen zum Bibel­text. Man selbst ent­schei­det, aus wel­cher Bibel­über­set­zung die­ser Text dann ange­zeigt wer­den soll. Eine Inte­gra­ti­on in die ver­schie­de­nen Funk­tio­nen, bei­spiels­wei­se den Bibel­stel­len-Assis­ten­ten, ist selbst­ver­ständ­lich vor­han­den, man erfährt also auf einen Blick, ob die Syn­op­se Infor­ma­tio­nen zu dem der­zeit bear­bei­te­ten Text enthält.

26. Konkordanz

Kon­kor­dan­zen kennt man schon seit hun­der­ten von Jah­ren als bewähr­tes Hilfs­mit­tel im Bibel­stu­di­um. Zu ein­zel­nen Wör­tern bzw. Begrif­fen wer­den Stel­len­an­ga­ben der Bibel und teil­wei­se auch wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen zum Kon­text notiert. Wer also her­aus­fin­den möch­te, was die Bibel zu Begriff X oder Y „sagt“, ist mit einer Kon­kor­danz gut bedient.
Das gleich­na­mi­ge Werk­zeug in Logos kann aller­dings noch weit mehr. Zunächst las­sen sich alle Wer­ke der Biblio­thek durch­su­chen. Dar­über hin­aus kön­nen aber ein­zel­ne Wer­ke (je nach vor­han­de­nen Daten­sät­zen) auch auf Lem­ma­ta, vor­kon­fi­gu­rier­te Begriffs­ein­hei­ten (Enti­tä­ten) und vie­le wei­te­re Vor­ga­ben durch­forscht werden.

Ein Blick in die­ses Werk­zeug ist beson­ders auch für Bibel­for­scher ohne theo­lo­gi­sche Kennt­nis­se ertragreich.

27. Versliste

Vers­lis­ten kön­nen unter­schied­lich erstellt und genutzt wer­den. Ich per­sön­lich arbei­te oft mit unter­schied­li­chen Bibel­ver­sen, die sich auf ein The­ma bezie­hen. Vor mei­ner Arbeit mit Logos habe ich sol­che Lis­ten müh­sam per Hand zusam­men­ge­schrie­ben. In Logos kann ich die­se Arbeit abge­ben. Wenn ich in einem Assis­ten­ten oder durch eine Such­ab­fra­ge eini­ge Ver­se zusam­men­ge­stellt habe, spei­che­re ich sie ein­fach in einer sol­chen Lis­te. Der Vor­teil ist, dass Logos die­se Zusam­men­stel­lung als Bibel­ver­se erkennt und zukünf­tig nutz­bar macht.

Die Lis­ten tau­chen in zukünf­ti­gen Recher­chen auf und las­sen sich dann in ver­schie­de­nen Bibel­über­set­zun­gen öff­nen. Ein net­tes Fea­ture ist, dass man die Lis­ten auch nut­zen kann, um Bibel­ver­se aus­wen­dig zu lernen …

Logos spart im pastoralen Alltag richtig Zeit.

Suchen, blät­tern, mar­kie­ren, notie­ren und trans­fe­rie­ren. Das waren frü­her ele­men­ta­re Bau­stei­ne im Bibel­stu­di­um. Logos nimmt vie­le die­ser Auf­ga­ben ab bzw. erleich­tert die Arbeit durch digi­ta­le Lösun­gen. Ein Klick statt der Gang zum Regal macht am Ende des Tages viel aus. Eine digi­ta­le Suche inner­halb von Minu­ten kann Stun­den in einer theo­lo­gi­schen Biblio­thek ersetzen. 

Logos spart im pas­to­ra­len All­tag rich­tig Zeit. Es lohnt sich, einen Blick auf die frisch erschie­ne­nen Basis­pa­ke­te von Logos 9 zu wer­fen. In den kom­men­den Wochen sehen wir uns wei­te­re Fea­tures an, die Logos beson­ders machen.

Simon Birr

Über den Autor

Simon Birr nutzt Logos Bibelsoftware seit 14 Jahren. Er ist Online-Pastor, Teil der betaKirche (www.betakirche.de), Blogger (www.sbirr.de) und christlicher YouTuber (https://youtu.be/67i7XMcLBQY).

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Logos 9 jetzt auf deutsch herunterladen

Kostenfrei - Bibelstudium wie nie zuvor!