Ist ein Wechsel von der SESB zu Logos sinnvoll?

Von Simon Birr

Basispakete, SESB, Tipps

Fünf Jah­re ist es mitt­ler­wei­le her, dass ich von der SESB zu LOGOS wech­sel­te. Zunächst war ich etwas skep­tisch. Es kam das Gefühl auf, hier wür­de ich von mei­ner gelieb­ten SESB zu “irgend­et­was ande­rem” gescho­ben. Nach kur­zer Zeit merk­te ich aber, dass alle Befürch­tun­gen unbe­grün­det waren. Es gibt äußerst schlag­kräf­ti­ge Argu­men­te für einen Wech­sel von der SESB zu LOGOS. Ich selbst habe den Wech­sel nie bereut und möch­te heu­te defi­ni­tiv nicht mehr zurück zur SESB.

1. Mit LOGOS bleibe ich auf dem aktuellen Stand der Technik

sesb zu logosMir ist es wich­tig, schnell und effek­tiv arbei­ten zu kön­nen. In den ver­gan­ge­nen zwan­zig Jah­ren habe ich diver­se Bibel­pro­gram­me auf dem PC erlebt. Der Groß­teil die­ser Pro­gram­me lässt sich auf einem aktu­el­len Sys­tem nicht mehr instal­lie­ren und wird von den Her­stel­lern nicht mehr unter­stützt. Auf kei­nen Fall möch­te ich Stun­den über Stun­den in Inter­net­fo­ren ver­brin­gen und E‑Mails mit dem Sup­port austauschen.

Mit LOGOS habe ich ein Sys­tem, wel­ches stets auf dem aktu­el­len Stand gehal­ten wird. In regel­mä­ßi­gen Abstän­den kom­men neue Pro­gramm­ver­sio­nen her­aus. Ein Update des Soft­warekerns ist kos­ten­los mög­lich. So weiß ich bei LOGOS, dass ich auch in Zukunft gut bera­ten bin. Soll­te mal ein Pro­blem auf­tre­ten, kann ich mich bei dem (deutsch­spra­chi­gen) Sup­port­team mel­den und bekom­me schnell Hilfe.

2. LOGOS und SESB gehörten schon immer zusammen.

Streng genom­men spre­chen wir eigent­lich über­haupt nicht von einem Wech­sel. LOGOS und die SESB waren schon immer ver­bun­den, damals unter dem Soft­ware­na­men „Libro­nix“. Man wech­selt also nicht von einem Unter­neh­men oder Dienst­leis­ter zu einem anderen.

LOGOS ist eine Wei­ter­ent­wick­lung der Libro­nix Biblio­theks­soft­ware und basiert auf den glei­chen Grund­la­gen, auf denen auch die SESB ent­wi­ckelt wur­de. Mei­ne Lizen­zen lagen schon lan­ge auf den Ser­vern von LOGOS. Damals muss­te ich nur eine simp­le Mail an den Sup­port schrei­ben, um die­se Lizen­zen auch in LOGOS nut­zen zu kön­nen. Heu­te ist der Wech­sel noch ein­fa­cher.

Ich per­sön­lich habe die­se Umstel­lung vor eini­gen Jah­ren als ein Update der Biblio­theks­soft­ware für mei­ne Bücher­samm­lung ver­stan­den. Als Haupt­ar­gu­ment sah ich das Ende der Sup­port-Unter­stüt­zung für Libro­nix 3. Mitt­ler­wei­le ist LOGOS in Deutsch ver­füg­bar, so dass bei einem sol­chen Update kei­ner­lei Nach­tei­le entstehen.

3. LOGOS ist systemübergreifend nutzbar

sesb zu logosSchön ist, dass LOGOS im Gegen­satz zur SESB nicht nur auf Win­dows-Sys­te­men läuft, son­dern auch auf Apple-Produkten.

Doch in den ver­gan­ge­nen Jah­ren hat sich viel digi­ta­le Arbeit vom PC hin zum Tablet und Smart­pho­ne ver­scho­ben. Nicht immer habe ich ein Note­book dabei. Mit den LOGOS-Apps habe ich mei­ne Biblio­thek trotz­dem stets griff­be­reit. Bibli­sche Tex­te kann ich in weni­gen Sekun­den auf dem Smart­pho­ne öff­nen. Möch­te ich spon­tan in den Urtext schau­en, kann ich ihn in weni­gen Momen­ten abru­fen und durch eine Wort­stu­die auch mei­ne Wör­ter­bü­cher konsultieren.

Bibel­le­se­plä­ne wer­den eben­so wie Noti­zen (und Gebets­lis­ten) syn­chro­ni­siert. So kann ich auf ver­schie­de­nen Gerä­ten an einem Pro­jekt arbei­ten und muss mich nicht um die Syn­chro­ni­sie­rung kümmern.

4. LOGOS ist mehr als nur Bibelsoftware

Mit der SESB konn­te ich die mit­ge­lie­fer­ten Bibel­tex­te durch­su­chen und ana­ly­sie­ren. Dies war zum dama­li­gen Zeit­punkt ein gro­ßer Sprung der Tech­nik. Mit weni­gen Klicks konn­te ich eine geeig­ne­te Über­set­zungs­mög­lich­keit fin­den oder gan­ze Bücher nach ein­zel­nen Begrif­fen oder Lem­ma­ta unter­su­chen. Die Zeit­er­spar­nis war damals schon gewal­tig. Die­se Funk­tio­nen der SESB konn­te ich alle­samt in LOGOS wiederfinden.

In LOGOS steht mir nun eine Res­sour­cen­viel­falt zur Ver­fü­gung, die weit über die der SESB hin­aus geht. Neben Bibeln fin­de ich unzäh­li­ge Kom­men­ta­re, Lexi­ka und Mono­gra­fien. Diver­se Daten­ban­ken und Funk­ti­ons­sets erwei­tern mei­ne Mög­lich­kei­ten im Ver­gleich zur SESB. Alle Res­sour­cen sind mit­ein­an­der ver­knüpft und indi­ziert. Das bedeu­tet, dass ich bei einer Such­ab­fra­ge sicher sein kann, auf alle Res­sour­cen zuzugreifen.

Die ver­schie­de­nen Assis­ten­ten zei­gen mir zu einem bestimm­ten Bibel­text oder The­ma alle rele­van­ten Ergeb­nis­se aus mei­ner Biblio­thek an. Inter­ak­ti­ve Medi­en und Gra­fi­ken ver­knüp­fen die theo­lo­gi­sche Arbeit mit leben­di­gen Prä­sen­ta­ti­ons­mög­lich­kei­ten. Klei­ne Werk­zeu­ge, wie die „Gra­fi­schen Zita­te“ machen mei­nen Umgang mit den Bibel­tex­ten im pas­to­ra­len Dienst leichter.

Hier beschrei­ben wir die bes­ten neu­en Funk­tio­nen, die SESB-Umstei­ger in Logos erwar­ten.

5. Ein Paradies für Jäger und Sammler

sesb zu logosBei LOGOS sind weit mehr Res­sour­cen ver­füg­bar, als ich in mei­nem Leben jemals lesen kann. Man­che die­ser Res­sour­cen sind eben­so wie gedruck­te Fach­li­te­ra­tur nicht güns­tig. Man­che Res­sour­cen kann man aber auch sehr preis­wert bekom­men. In jedem Monat kann man im LOGOS Shop ein kos­ten­lo­ses Buch erhal­ten. Hin und wie­der wer­den mir Gut­schei­ne und Ver­güns­ti­gun­gen ange­bo­ten. Diver­se Wer­ke ste­hen im LOGOS-Shop kos­ten­los zur Ver­fü­gung. Eige­ne Tex­te kann ich als „per­sön­li­che Bücher“ in mei­ne Samm­lung auf­neh­men und auch syn­chro­ni­sie­ren. Über das deut­sche Benut­zer­fo­rum kann ich auch freie Wer­ke von ande­ren Autoren als Per­sön­li­che Bücher erhal­ten. So kann ich über die Jah­re als beken­nen­der „Jäger und Samm­ler“ eine rie­si­ge Biblio­thek mit guter Lite­ra­tur aufbauen.

Ein­zel­ne neu erschie­ne­ne Bibel­aus­ga­ben (bei­spiels­wei­se die NGÜ) kann ich mir ein­zeln kau­fen und mei­ne Biblio­thek so aktu­ell hal­ten. Selbst anspruchs­vol­le Lite­ra­tur wie der Neue Sprach­li­che Schlüs­sel zum Neu­en Tes­ta­ment ist güns­ti­ger als die Druck­ver­si­on zu bekommen.

6. Mit LOGOS bin ich Teil einer wachsenden Gemeinschaft

sesb zu logosDie SESB war und ist ein Pro­gramm für Spe­zia­lis­ten. LOGOS hin­ge­gen spricht einen wesent­lich grö­ße­ren Kun­den­kreis welt­weit an. Das hat Aus­wir­kun­gen. Weni­ge Jah­re nach der Ein­stel­lung der Unter­stüt­zung für die SESB ist kaum noch etwas im Inter­net über sie zu fin­den. In LOGOS hin­ge­gen wach­sen die Inhal­te qua­si täglich…

Auf unse­rem deutsch­spra­chi­gen Blog und in den deut­schen Benut­zer­fo­ren kann man schon jetzt eine rege Akti­vi­tät erken­nen. Wagt man sich ein Stück in den eng­lisch­spra­chi­gen Bereich, zeigt sie der vol­le Umfang der LOGOS-Gemein­schaft. Lern­vi­de­os, Tuto­ri­als und Webi­na­re sind zu Hauf ver­füg­bar, sehr vie­le sogar kos­ten­los (auf Deutsch wird sich das eben­falls bes­sern!) Spe­zi­el­le The­men und Fra­ge­stel­lun­gen zur Soft­ware wer­den gemein­sam ange­gan­gen und Lösun­gen gefun­den. Über das inte­grier­te Faith­li­fe-Netz­werk kön­nen sich Nut­zer mit­ein­an­der ver­bin­den und aus­tau­schen. Benach­rich­ti­gun­gen die­ses Netz­wer­kes kön­nen direkt auf der Start­sei­te der LOGOS-Soft­ware ein­ge­blen­det werden.

Fazit: Lohnt sich der Umstieg von der SESB zu LOGOS?

Ein Umstieg von der SESB zu LOGOS lohnt sich in jedem Fall. In mei­ner prak­ti­schen Erfah­rung konn­te ich nur Vor­tei­le und kei­ne Nach­tei­le erken­nen. Vor eini­gen Jah­ren war die Benut­zer­ober­flä­che von LOGOS noch eng­lisch, das ver­moch­te Ein­zel­ne abzu­schre­cken. Nun ist LOGOS voll­stän­dig auf Deutsch ver­füg­bar und mit LOGOS Basic sogar mit ergän­zen­den deut­schen Res­sour­cen kos­ten­los erhält­lich. Soll­te der Ein­druck ent­ste­hen, dass ein­zel­ne Funk­tio­nen nicht mehr ver­füg­bar sei­en oder etwas nicht funk­tio­nie­re, hilft oft­mals eine kur­ze Rück­fra­ge beim (deutsch­spra­chi­gen) Sup­port oder im Benut­zer­fo­rum.

Der Umstieg von der SESB zu LOGOS ist ein­fach und unkom­pli­ziert! Ein Ver­such lohnt sich in jedem Fall!

Über den Autor: Simon Birr ist Pas­tor der FeG Ewers­bach und bloggt auf www​.sbirr​.de.

Simon Birr

Über den Autor

Simon Birr nutzt Logos Bibelsoftware seit 14 Jahren. Er ist Online-Pastor, Teil der betaKirche (www.betakirche.de), Blogger (www.sbirr.de) und christlicher YouTuber (https://youtu.be/67i7XMcLBQY).

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Logos 9 jetzt auf deutsch herunterladen

Kostenfrei - Bibelstudium wie nie zuvor!