Die besten Funktionen eines Logos-Basispakets (nicht nur für SESB-Besitzer)

Von Benjamin Misja

Basispakete, Bibliothek, Erweiterte Interlinearbibel, Faktenbuch, SESB, Stuttgarter elektronische Studienbibel, Tipps, Werkzeuge

Mit und ohne SESB zu Logos

Vor kur­zem haben wir Ihnen erklärt, wie ein­fach Sie kos­ten­los von SESB zu Logos umstei­gen kön­nen. So erhal­ten Sie ein moder­nes Bibel­pro­gramm und kön­nen vie­le neue Funk­tio­nen kos­ten­los benut­zen, z. B. das Wort­stu­di­en­werk­zeug, die Assis­ten­ten, die ver­schie­de­nen Doku­men­ten­ty­pen oder den Text­ver­gleich. Aber wuss­ten Sie, dass Sie mit einem Logos-Basis­pa­ket noch viel mehr aus dem Pro­gramm und Ihren SESB-Wer­ken her­aus­ho­len können?

Bestimmt sind Ihnen eini­ge der neu­en Mög­lich­kei­ten nicht ganz unbe­kannt, wenn Sie sich z. B. auf https://​de​.logos​.com/ umge­se­hen haben (falls Sie noch nicht auf der Sei­te waren: Es lohnt sich!). Aber viel­leicht waren Ihnen die Infor­ma­tio­nen dort nicht aus­führ­lich genug oder Sie waren noch nicht ganz überzeugt.

Des­halb habe ich vier ganz kon­kre­te Vor­tei­le for­mu­liert, die Ihnen ein deut­sches Logos-Basis­pa­ket bietet: 

1. Füllen Sie Faktenbuch und Assistenten mit Inhalt

Neu­lich habe ich einer Grup­pe begeis­ter­ter neu­er Logos-Besit­zer das Fak­ten­buch mit den ver­schie­de­nen, jeweils mit­ein­an­der ver­knüpf­ten Daten­sät­zen vor­ge­führt. Obwohl ich Logos seit etwa sie­ben Jah­ren benut­ze, hat mich dabei noch ein­mal die Begeis­te­rung gepackt. Es berei­tet Freu­de, von einer Per­son zu einer dort ver­link­ten ande­ren Per­son, zu einem ver­knüpf­ten Ereig­nis, zu einem Ort, zu einem theo­lo­gi­schen Kon­zept und wie­der zu einer ande­ren Per­son zu springen.

Zu jedem Begriff gibt es z. B. auch eine voll­stän­di­ge Bibel­vers­lis­te mit allen Vor­kom­men des Begriffs in der Bibel oder ein Ver­zeich­nis sämt­li­cher hebräi­scher und grie­chi­scher Wör­ter (mit Ver­sen), die sich seman­tisch auf die­sen Begriff beziehen.

Faktenbuch zu Mose
Bild: Das Fak­ten­buch zu Mose

Das Fak­ten­buch berei­tet wirk­lich so ziem­lich alle bibli­schen Fak­ten zu einem mons­trös infor­ma­ti­ven, unend­lich ver­knüpf­ten Gan­zen zusam­men. Neben Bibel­fak­ten und ‑the­men gibt es z. B. Ein­trä­ge zu bedeu­ten­den Per­so­nen und Ereig­nis­sen der Kirchengeschichte.

Sie ken­nen das viel­leicht von Wiki­pe­dia: Man will eigent­lich nur schnell etwas nach­schau­en und ist dann nach einer drei­vier­tel Stun­de irgend­wie beim Arti­kel zur Inne­ren Mon­go­lei gelandet.

Beispiele: Mose, Abraham, Jerusalem

Wenn Sie jemals die Chan­ce bekom­men, öff­nen Sie doch ein­mal das Fak­ten­buch und rufen Sie den Arti­kel zu Mose oder Abra­ham oder Jeru­sa­lem auf. Sie wer­den fast unver­meid­lich wei­terkli­cken – ob es Moses Stamm­baum ist oder Abra­hams Rei­se­rou­ten im Atlas, oder viel­leicht ver­spü­ren Sie plötz­lich das Bedürf­nis, die lexi­ka­li­schen Mus­ter der ver­schie­de­nen bibli­schen Wör­ter für „Jeru­sa­lem“ zu analysieren.

Die­sel­ben Daten­sät­ze spei­sen auch unse­re Assistenten:

Star­ten Sie aus dem Fak­ten­buch eine Wort­stu­die zu „Jeru­sa­lem“. Oder recher­chie­ren Sie mit dem Exege­se-Assis­ten­ten die gram­ma­ti­schen Kon­struk­tio­nen des 1. Timotheusbriefs.

Begin­nen Sie Ihre Pre­digt­vor­be­rei­tung im Pre­digt­as­sis­ten­ten, z. B. mit einer Recher­che zum The­ma „Hei­lig­keit“ oder zum Leben Davids. Der Assis­tent lie­fert Ihnen rele­van­te Lek­tü­re, Gra­fi­ken und Predigtillustrationen.

Sie erhal­ten im Text­ab­schnitt-Assis­ten­ten eine nahe­zu voll­stän­di­ge Über­sicht jedes erdenk­li­chen Details Ihrer Bibel­stel­le. Ob es nun bibli­sche Par­al­lel­stel­len sind oder sol­che in anti­ker Lite­ra­tur, ob es Infor­ma­tio­nen und Bil­der zu erwähn­ten Gegen­stän­den sind oder die Text­gat­tung des Abschnitts oder gleich eine rele­van­te Predigt.

Die Assis­ten­ten und das Fak­ten­buch sind fast unver­sieg­ba­re Quel­len bibli­schen Wis­sens, die gera­de­zu zur Erkun­dung ein­la­den – die aber zu blo­ßen Hül­sen ver­kom­men, wenn Ihnen die ent­spre­chen­den Daten­sät­ze fehlen.

Viel­leicht haben Sie es sich schon gedacht: Daten­sät­ze gibt es nur in Basis­pa­ke­ten.

» Noch mehr prak­ti­sche Bei­spie­le gibt es in unse­ren Posts zum The­men­as­sis­ten­ten und Fak­ten­buch.

2. Eine enorm erweiterte Bibliothek

Sit­zen Sie gera­de an einem Com­pu­ter? Öff­nen Sie doch mal die­se Sei­te. Was Sie sehen wer­den: Eine sehr aus­führ­li­che Über­sicht über sämt­li­che Wer­ke aus jedem der deut­schen Basis­pa­ke­te, die Ihnen noch fehlen.

Wer die Stutt­gar­ter elek­tro­ni­sche Stu­di­en­bi­bel sein Eigen nennt, fin­det hier zum Beispiel:

    • An Bibeln: Elber­fel­der 2006, Schlach­ter­bi­bel 2000, die neue Luther­bi­bel und Ein­heits­über­set­zung, die Zür­cher 2007, Men­ge-Bibel, Neue Gen­fer Über­set­zung, Hoff­nung für alle, Basis­bi­bel, NeÜ bibel.heute…
    • Zahl­rei­che neue Urtext­aus­ga­ben: Nest­le-Aland 28 (in der SESB ist nur die 27. Auf­la­ge drin), Robin­son-Pier­pont, Tex­tus Recep­tus, Lex­ham Hebrew Bible, dazu meh­re­re Sep­tu­ag­in­ta-Aus­ga­ben, Tar­gu­me, Qum­ran-Hand­schrif­ten und alt­tes­ta­ment­li­che Spätschriften.
    • Kom­men­ta­re wie Her­ders Theo­lo­gi­schen Kom­men­tar zum NT, His­to­risch Theo­lo­gi­sche Aus­le­gung, den Theo­lo­gi­schen Kom­men­tar zum NT, den Keil-Delitzsch-Kom­men­tar zum AT, den Theo­lo­gi­schen Hand­kom­men­tar zum NT, den drei­bän­di­gen Strack-Bil­ler­beck, den Neu­en Sprach­li­chen Schlüs­sel zum NT, usw.
    • An Wör­ter­bü­chern und Gram­ma­ti­ken: das Theo­lo­gi­sche Wör­ter­buch zum Alten Tes­ta­ment (9 Bde.), Bau­er-Aland, das Exege­ti­sche Wör­ter­buch zum NT und das Theo­lo­gi­sche Hand­wör­ter­buch zum AT, die Grie­chi­sche Gram­ma­tik zum Neu­en Tes­ta­ment (Sie­ben­thal), die hebräi­sche Gese­ni­us-Gram­ma­tik und das Gese­ni­us-Wör­ter­buch oder die Blass-Gram­ma­tik zum NT.
  • Wei­te­re tol­le Wer­ke: Stu­di­en­aus­ga­ben zu Luther und Melan­chthon, Jose­phus und Phi­lo (bei­de mor­pho­lo­gisch getaggt), dazu etwa die neun­bän­di­ge Rei­he „Arbei­ten zur Sys­te­ma­ti­schen Theologie“.

Und damit habe ich die ent­hal­te­nen eng­li­schen Res­sour­cen noch gar nicht erwähnt, etwa das Lex­ham Theo­lo­gi­cal Wor­d­book, diver­se Bibel­über­set­zun­gen oder latei­ni­sche Wörterbücher.

Selbst wenn Sie schon die SESB haben, fin­den Sie da Dut­zen­de an wert­vol­len Ergän­zun­gen zu Ihrer Bibliothek.

Und das Bes­te: Die Prei­se sind so gut, dass Sie bei uns für ein gan­zes Basis­pa­ket ein­schließ­lich pro­fes­sio­nel­ler exege­ti­scher Werk­zeu­ge einen Bruch­teil des­sen aus­ge­ben, was die­se Wer­ke auf Papier kos­ten würden.

3. Interlineardatensätze zu deutschen Bibeln

Ich habe fünf Jah­re Theo­lo­gie stu­diert, gute Noten in den Urspra­chen bekom­men, jah­re­lang hob­by­mä­ßig die Bibel über­setzt. Habe sogar mehr oder weni­ger ein Jahr damit ver­bracht, auf jedes ein­zel­ne grie­chi­sche, hebräi­sche und ara­mäi­sche Wort im Urtext zu kli­cken und es mit sei­ner Ent­spre­chung in der Luther­bi­bel zu ver­bin­den. Und obwohl mein Hebrä­isch nach wie vor etwas ros­tig ist, kann ich die Bibel auf Grie­chisch flüs­sig lesen und in der Regel auch gut verstehen.

Trotz all dem fällt es mir leich­ter, mit einer Über­set­zung zu arbei­ten. Ich muss beken­nen: Wenn ich heu­te schnell einen Bibel­vers anschau­en will, mag ich zwar nicht auf den Urtext ver­zich­ten – aber bin gleich­zei­tig zu bequem, um nur in den Urtext zu schau­en. Ein Inter­li­ne­ar­da­ten­satz zur Bibel ist die idea­le Lösung.

Wis­sen Sie noch, wie ich gera­de geschrie­ben habe, dass ich ein knap­pes Jahr damit ver­bracht habe, auf jedes ein­zel­ne Wort der Luther­bi­bel und im bibli­schen Urtext zu klicken?

Her­aus­ge­kom­men ist der Inter­li­ne­ar­da­ten­satz zur Luther­bi­bel 1984.

Erweiterte Interlinearbibel zur Lutherbibel
Bild: Der Inter­li­ne­ar­da­ten­satz zur Luther 1984

Grie­chi­sche Wort­stu­di­en direkt aus dem deut­schen Bibel­text. Wie hat Luther das Wort eigent­lich anders­wo über­setzt? Und hat er den Urtext rich­tig ver­stan­den? Gibt es im Text Wör­ter der glei­chen Wur­zel, die im Deut­schen anders wie­der­ge­ge­ben wer­den mussten?

Inter­li­ne­ar­da­ten­sät­ze sind aber nicht nur genia­le Werk­zeu­ge zum par­al­le­len Lesen des Bibel­texts. Sie sind auch Daten­sät­ze, die (wie oben beschrie­ben) ver­schie­de­ne äußerst raf­fi­nier­te Logos-Funk­tio­nen ermög­li­chen. Zum Bei­spiel den Psal­men-Explo­rer, den „Wort für Wort“-Abschnitt im Exege­se-Assis­ten­ten, mor­pho­lo­gi­sche Suchen in deut­schen Bibel­tex­ten und eini­ge wich­ti­ge Aspek­te des Wortstudien-Tools.

Übri­gens: Inzwi­schen gibt es auch Inter­li­ne­ar­da­ten­sät­ze zur Schlach­ter­bi­bel 2000, zur Luther 2017 sowie zur revi­dier­ten Ein­heits­über­set­zung (vor­be­stell­bar)!

4. Dutzende weitere Werkzeuge

Ent­de­cken Sie unse­ren inter­ak­ti­ven Bibel­at­las – in dem Sie nicht nur Orte, son­dern auch Per­so­nen, Ereig­nis­se und Bibel­stel­len nach­schla­gen können.

Durch­for­schen Sie die Geschich­te der Mensch­heit mit der Zeit­leis­te – ob es das 1. Jahr­hun­dert zur Zeit der ers­ten Chris­ten ist oder die Refor­ma­ti­ons­zeit. Fil­tern Sie die Zeit­leis­te nach bestimm­ten Begrif­fen und fin­den Sie in vie­len Ereig­nis­sen direkt einen Link zu einem Werk in Ihrer Biblio­thek mit wei­te­ren Informationen.

Ana­ly­sie­ren Sie mit dem Psal­men-Explo­rer den Auf­bau und die Bot­schaft der Psalmen.

Oder durch­stö­bern Sie durch Dut­zen­de wei­te­re inter­ak­ti­ve Werk­zeu­ge und Prä­sen­ta­tio­nen. Es ist wie frü­her im Musik­ge­schäft – man fin­det fast immer eine neue Perle.

Unter­halt­sam-infor­ma­tiv ist bei­spiels­wei­se das inter­ak­ti­ve Werk­zeug „Vorher/​Nachher“.

Übrigens …

Seit dem Erschei­nen der letz­ten SESB-Ver­si­on hat sich bei Logos viel getan. Etli­che Funk­tio­nen wie die Such­mo­di, die Assis­ten­ten oder den Text­ver­gleich kön­nen Sie sogar gra­tis nut­zen, wenn Sie den Umstieg von der SESB auf Logos wagen wollen.

Nut­zern der Stutt­gar­ter elek­tro­ni­schen Stu­di­en­bi­bel bie­ten wir übri­gens einen unver­bind­li­chen Test von Logos 8 Gold an.

Hier erfah­ren Sie die Details.

P.S.: Ihre Logos-Bestel­lung kön­nen Sie auch in zins­lo­sen Raten beglei­chen.

Benjamin Misja

Über den Autor

Benjamin Misja leitet das deutsche Logos-Team.

Kommentar hinterlassen

Your email address will not be published. Required fields are marked

  1. Vie­len Dank für Ihre Auf­klä­rung. Ich gehö­re zu den SESB Umstei­gern. Aller­dings habe ich in mei­ner EDV-Beschränkt­heit noch nicht her­aus­ge­fun­den, wie man als Lem­ma-Suche meh­re­re urtext­wor­te mit­ein­an­der ver­bin­det. Kön­nen Sie mir dies­be­züg­lich eine Nach­hil­fe­stun­de geben, denn ich benö­ti­ge die­se Funk­ti­on dringend.
    Mit herz­li­chem Gruß

    Ulrich Kro­nen­berg

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Logos 9 jetzt auf deutsch herunterladen

Kostenfrei - Bibelstudium wie nie zuvor!